aufgeBLOGt!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 


www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from Aufklaerer. Make your own badge here.


http://myblog.de/aufklaerer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Denney "the Goose" Gieseler - ein vergessener Held

Wikipedia an sich ist ja nicht nur eine hervorragende Fundstelle von Wissen und solchen Informationen, die man sonst nirgendwo findet. Darüber hinaus bietet sie auch eine wunderbare Beschäftigung, wenn man sich langweilt (oder auch nicht), indem man sich von einem Startbeitrag aus immer weiter von einem Artikel zum nächsten klickt und somit wie bei einem Baum vom Stamm aus immer weiter in die sich verästelnden Zweige und zu neuen Themenbereichen gelangt.

Heute bin ich darüber hinaus in der Wikipedia über ein herrliches Bonmot gestolpert, als ich bei dem englischen Eintrag zum Historiker Johann Karl Ludwig Gieseler gelandet bin. Dort stehen unter "Trivia" lediglich drei kurze Sätze, von denen der letzte eine unglaubliche Information offeriert:
Johann Karl Ludwig Gieseler is related to famous basketball star, Denney "the Goose" Gieseler. Denney Gieseler served in World War I. In the battle of Verdun, he was shot in both legs, but still went on to kill 13 bloodthirsty Germans with nothing but his forehead.
Der entsprechende deutschsprachige Eintrag erwähnt dieses denkwürdige Ereignis übrigens mit keinem Wort!

Dabei ist mir aufgefallen (unter anderem), dass es durchaus ein skurriles Hobby sein könnte, in wenig frequentierten Wikipedia-Artikeln kurze, vollkommen sinnlose Zusatzinformationen einzubauen, die nicht auf den ersten Blick als Blödsinn zu erkennen sind. Da gibt's bestimmt eine ganze Szenebewegung zu, die sich still und heimlich an geheimen Orten trifft!
4.7.07 03:12


Schlafend lernen

Gerade im aktuellen arte-Magazin gelesen:
Laut neuester Forschungen der Universität Stanford [braucht der Mensch] mindestens zehn Stunden [Schlaf]! Tests ergaben, dass zwei Stunden mehr Schlaf zu einer doppelten Leistungsfähigkeit führen können.
Das heisst dann doch eigentlich, dass "mehr Schlaf" und "Leistungsfähigkeit" direkt proportional zueinander sind. Anstatt zehn Stunden am Tag zu lernen, kann ich also acht Stunden länger schlafen und den ganzen Stoff dann in den verbleibenden zwei Stunden lernen, weil ich dann ja viel effektiver bin!
24.6.07 05:34


Kinoreifes Lebenszeichen

Nach langer Zeit (Forschungspraktikum, Diplomteilprüfung, Laborprotokolle, Klempner, Elektriker, Haupt-Computer nach wie vor defekt) hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

War heute endlich mal im wieder eröffneten Metro-Kino in Kiel und habe mir den neuen Bond angeschaut. Hach, das letzte Mal war ich in dem alten Metro 1996, in "Stirb Langsam 3"... Was soll ich sagen: Ich würde das Kino wirklich gerne als etwas teures, aber edles Kino um die Ecke mögen. Für die Lobby funktioniert das auch noch, für den Saal aber nicht. Der mag zwar frisch renoviert und gepflegt sein, ist aber nun mal ein kleiner, verwinkelter Raum mit auf über zwei Stunden leidlich bequemen Stühlen. Dafür dann auch noch mehr bezahlen, als in den anderen Kinos der Stadt? Ich weiss ja noch nicht so recht... Immerhin hat mir der neue Bond ganz gut gefallen. Okay, an der Handlung kann man natürlich vieles aussetzen, aber das "Design" des Filmes an sich war schon recht cool - besser als alle letzten Bonds, ich würde fast sagen, als alle Brosnan-Bonds.
14.12.06 01:14


Kieler Kloster Kicker

Wenn man nur genau sucht, ist ja auch in Kiel des Öfteren mal was los. Bei strahlendem Sonnenschein wurde der heutige Samstag mal genutzt, um etwas an der frischen Luft zu unternehmen. Start um 11 Uhr, Frühstück im Garten des Kieler Klosters, dazu ein Carillon-Konzert. Bevor jetzt panisch Wikipedia befragt wird, sei schnell erwähnt, dass ein Carillon ein Glockenspiel ist. Nicht so ein Klingglöckchenkram, sondern so richtig mit grossen Glocken. Und nicht wenigen. Im Turm der Kieler Kolsterkirche warten gleich 50 Glocken und Glöckchen darauf, über eine spezielle Klaviatur angeschlagen zu werden. Auf die Tasten der Klaviatur wird übrigens mit der Faust gehauen, denn es gilt ja jeweils, einen richtigen Klöppel gegen die Glocke zu schlagen. Dementsprechend laut ist das Ganze dann auch.


© Kieler Kloster

Am nachmittag habe ich dann erstmals das (mittlerweile zum Teil renovierte) Holstein-Stadion besucht und mir mit knapp 5000 anderen Zuschauern das Fussballregionalliganordderby Holstein Kiel gegen Werder Bremen II angeguckt. Am Ende gab's ein 2:2, eine hitzige Stimmung, ein auf die Tribüne verbannter Trainer und insgesamt gute Unterhaltung bei bestem, sommerlichem Wetter.

Nachtrag: Bevor jemand auf dumme Ideen kommt, ich bin natürlich nach wie vor was Profifussball angeht Bremen-Fan! Aber so ausser Konkurrenz kann man ja auch ab und an mal zu seiner momentanen Heimatmannschaft halten. Muss ja keiner erfahren.
2.9.06 18:51


11.8.06 17:55


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung